Alle Beiträge von Elisabeth Unterberger

Trauringkurs

Heute hatten wir echt einen sehr spannenden Vormittag: Wir haben heute unsere Eheringe gebastelt. Wir haben uns ja nicht vorstellen können, wie das funktionieren soll, aber es war wirklich sehr aufregend – und wir hatten eine Menge Spaß. Was geworden ist es überraschenderweise auch.

Leider ist uns gleich, als wir die ersten Fotos machen wollten, der Chip von der Kamera eingegangen. Aber keine Sorge, es gibt trotzdem Fotos. Wir verbrachten den Vormittag nämlich mit einem sehr netten Pärchen, das übrigens auch am 27. Mai heiraten wird. Die haben uns sofort angeboten, für uns mitzufotografieren (selsames Wort) und uns die Fotos zu schicken. Das obenstehende Foto ist übrigens entstanden, nachdem wir ungefähr 1 oder 2 Stunden an unseren Eheringen herumgeschmirgelt haben.

Die Eheringe live gibt es leider noch nicht zu bewundern, da sie noch graviert werden müssen.

Für genauere Erklärungen, wie das vor sich gegangen ist, stehen wir gerne zu Verfügung. Aber jetzt geht es mal ab ins Bett, da wir morgen in der Früh im Kardinal König Haus sein müssen, wo um 9:00 Uhr unser Eheseminar beginnt.

Bis bald
Elisabeth

PS: Wenn jemand von Euch überlegt, Eheringe selber zu machen: Wir können es nur empfehlen.

Scheune

Heute waren wir in Leithaprodersdorf in der Scheune. Ihr werdet euch vielleicht fragen, was wir in einer Scheune machen. Naja, wir haben uns entschlossen, dort unsere Tafel zu veranstalten. Keine Sorge: Es ist keine Scheune mehr, sondern heißt nur noch so.

Auf jeden Fall haben wir heute Wein verkostet und ein Menü zusammengestellt. Es waren zwei sehr lustige Stunden, die wir dort mit dem Vermieter (Herr Kamler) verbracht haben. Jetzt fürchten wir uns nur noch vor dem Kostenvoranschlag ;-).

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass unsere Gäste mit unserer Wahl zufrieden sein werden.

Elisabeth

PS: Wen es interessiert, wie unsere Scheune aussieht, kann ja mal auf die Homepage schauen. Wie wunderschön es dort ist, kann man zwar auf den Fotos gar nicht erkennen, aber man gewinnt zumindest einen kleinen Eindruck.

PPS: Die Spielkarte an der Decke ist übrigens eine Erinnerung an einen Zauberer, der nicht nur erraten hat, welche Spielkarte sich eine junge Dame ausgesucht hatte – er hat den Stapel mit Karten in die Luft geworfen und dann einen Metallsplint hinterhergeschnippst – und damit die richtige Karte an der Decke fixiert :-O.

im Kindergarten

Ich genieße es sehr, meine Vorfreude auf die Hochzeit mit meinen Kindergartenkindern zu teilen. Es kommt immer wieder zu lustigen Situationen. Letztens sagte ein Kind während der Diskussion, wessen Eltern verheiratet sind, oder nicht: "Meine Mama und mein Papa sind auch verliebt, verlobt, verheiratet, weil die haben beide einen Ring!"

Die Einladungen haben besonders meinen Jakob fasziniert. Er fand es sehr spannend, dass wir aus zwei Buchstaben einen gemacht haben. So hat er vielen Eltern, denen ich die Einladung überreicht habe, sofort erklärt, was es mit diesem komischen Zeichen auf sich hat. Er hat zuerst die eine Seite zugehalten und erklärt: "Das ist der Buchstabe von der Elisabeth …" – und dann bei der anderen Seite: "… und das der Buchstabe vom Flo!"

Es ist wirklich schön, so viele Menschen zu haben, die sich mitfreuen.

Elisabeth

immer neue Leute

Heute waren wir beim fff4-Gottesdienst in Cyrill & Method. War übrigens wirklich sehr cool.

Das war eine sehr gute Gelegenheit, einen großen Teil unserer Einladungen auszuteilen. (Nur deswegen haben wir sie jetzt so schnell fertig gemacht!) Für mich war es ganz spannend, die Leute kennenzulernen, die wir zu unserer Hochzeit einladen *g*

Ich freu mich jedenfalls, auch noch die restlichen Einladungen auszuteilen.

Elisabeth