Kategorie-Archiv: Gescheites

Gott wird Mensch

Gott wird Mensch – ein unfassbarer Vorgang. Dass Menschen gerne Gott wären, ist bekannt. Aber dass Gott Mensch werden möchte? Unfassbar!

Darin liegt die Einmaligkeit und die Faszination unseres christlichen Glaubens. Gott, der das Universum in seiner unvorstellbaren Größe, die Erde in ihrer bezaubernden Schönheit und den Menschen mit seinen einmaligen Fähigkeiten geschaffen hat, wird Mensch. Er macht sich ganz klein, er macht sich verletzlich und angreifbar, er setzt sich dem Neid und der Missgunst der Menschen aus.

Gott tritt den Beweis an, dass die Utopie eines glücklichen und erfüllten Lebens möglich ist. Er zeigt uns, wie wir miteinander umgehen können, sodass jeder die Geborgenheit der Kinder Gottes spüren kann. Gott wird Mensch, damit wir ganz Mensch sein können.

Euer Florian

PS: Das Bild stammt aus dem gestrigen come2stay-Gottesdienst in der Jugendkirche, wo es auch um dieses Thema gegangen ist.

Usability

Wir fliegen ja morgen (also eigentlich schon heute) Abend in die Schweiz. Normalerweise treue flyNiki-Kunden, war diesmal die AUA mit dem RedTicket billiger.

Da wir mit Kleinkind fliegen, habe ich mich drei Tage vor dem Abflug auf der AUA-Homepage umgeschaut, was es hierbei zu beachten gilt, und habe nach etlichem Stöbern Elisabeth fünf Links zum Durchlesen geschickt.

Einen Tag später ist dann ein ausführliches Mail der AUA gekommen mit „Infos & Tipps zu Ihrem Flug“. Unter anderem wird dort der Web-Check-In angepriesen und die „Services für Kinder“ vorgestellt. Wenn man noch bessere Nerven hat als ich, erspart man sich Arbeit …

Um morgen vielleicht ein paar Minuten zu sparen, will ich den angepriesenen Web-Check-In nützen. Doch skurrilerweise lässt er mich zuerst nur Elisabeth auswählen. Also checke ich sie einmal ein in der Hoffnung, dass ich anschließend auch mich einchecken kann. Doch Fehlanzeige. Nach langer Suche in der Hilfe-Funktion erfahre ich schließlich, dass man mit Kleinkind nicht online einchecken kann! Auf die Idee, das ins Mail oder zur Check-In-Maske zu schreiben, ist anscheinend niemand gekommen … 🙁

Also gut: Ich beschließe, Elisabeth wieder auszuchecken. Doch Fehlanzeige. Während das Einchecken problemlos funktioniert hat, bricht das Auschecken zwischen Schritt zwei und drei kommentarlos ab. Nach einigen Versuchen komme ich auf die Idee, dass die Homepage vielleicht Cookies brauchen könnte (was man zwar auch hinschreiben könnte, aber gut …). Also trage ich die Adresse bei den ansonsten gesperrten Cookies als zulässige Adresse ein. Doch Fehlanzeige. Nach einigen neuerlichen Fehlversuchen entschließe ich mich, die Cookies kurzfristig generell gegen Rückfrage zuzulassen. Und was passiert? Fragt mich doch die Seite aua.com glatt, ob die Adresse checkin.austrian.com ein Cookie setzen darf …

Also bescheuerter geht’s wohl wirklich nicht mehr …

Euer
Florian